,

„Österreichweit Vorreiter“

Weinbaudirektor Werner Luttenberger im Interview über den Vorboten des Jahrgangs 2019. Was der steirische Junker mit Jugendförderung zu tun hat, was einen bei der Präsentation am 6. November 2019 in Graz und in Wien erwarten wird und warum wir in der Steiermark österreichweite Vorreiter in puncto Jungwein sind.
,

Traubenreigen

Herbstzeit ist Erntezeit – in den steirischen Weinbergen herrscht deshalb Ausnahmezustand. Die Früchte eines ganzen Arbeitsjahres werden endlich verarbeitet und reifen nach und nach zu Weinen heran, die international an der Spitze mitspielen. Wir waren bei der Weinlese dabei und begleiteten einen (harten) Tag lang Thomas Polz vom südsteirischen Weingut Primus. Ein Erlebnis.
,

„Der Höhepunkt der steirischen Verkostungen“

Am 2. September 2019 geht eine ganz besondere Weinverkostung über die Bühne: „Große Weine aus den besten Rieden der Steiermark“ in der Alten Universität Graz bietet – wie der Name schon sagt – echt Großes. Und zwar Riedenweine aus allen drei steirischen Weinbaugebieten und verschiedenen Jahrgängen sowie Raritäten mit Sammlerwert. Werner Luttenberger, Landesweinbaudirektor Steiermark, im Interview über Speerspitzen, Langlebigkeit, DAC und Weintourismus.
,

„Ein moderner Junker darf ein bisschen mehr Körper haben“

Werner Luttenberger, Landesweinbaudirektor Steiermark, im Interview zur Junker-Präsentation, die am 7. November 2018 in der Grazer Stadthalle sowie zeitgleich im Palais Ferstel in Wien stattfindet. Warum der erste Vorbote des Jahres immer für Aufsehen sorgt, warum Junker kein Kindermord ist, was wir vom Weinjahr 2018 zu erwarten haben und wohin die Trends gehen.
,

Genuss & Fashion: WEINStyle in Bad Waltersdorf!

Drei Tage Genuss für alle Sinne - so feierte man die Weinlese in der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf! Denn erstmalig luden von 28. bis 30. September 2018 die Winzer der Umgebung zu den dreitägigen Winzertagen. Inklusive einem genussvollen und modeischen "WEINStyle"-Event, Verkostungen bei Produzenten in der Region und einem fröhlichen Winzerfest am Hauptplatz.
,

Verboten goed

„Tischlein deck dich“ von Liepert’s Kulinarium @ Goedwinemakers am Sernauberg, powered by Roland Tauss. Alter Schwede, kann nur geil werden! Dachten wir uns auch – und nutzten diesen besonderen Abend für einen Blick hinter die holländisch-salzburger-steirischen Kulissen.

Weitere Einträge

Ried Edelschuh ist steil. Das Gefälle beträgt hier teilweise 90% und ist damit größer, als in der Mausefalle auf der Kitzbühler Streif. Unter solchen Bedingungen muss man kämpfen und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Das tun die Rennläufer und auch die alten Reben, die hier auf rotem und blau-schwarzem Schiefer, auf einer Höhe zwischen 460-530 Meter wachsen. Sie tun das seit mindestens 1322, in diesem Jahr nämlich wurde diese Ried erstmals urkundlich erwähnt.

Furmint wächst in der Steiermark auf gerade einmal 0,44 ha. In Slowenien hingegen auf ungefähr 694 ha. Und in Slowenien liegt auch Vino Gross, das Weingut von Michael und Maria Gross aus dem südsteirischen Ratsch. Der Wein überzeugt. Er ist elegant. Burgundisch würden viele sagen, und das stimmt. Frisch und gelbfruchtig. Man riecht Zitrusfrüchte, Quitten und gelbe Äpfel, dazu noch Vanille und grüne Haselnüsse. Eine leicht buttrige Note überrascht und ergänzt das frische, straffe, mineralisch-kalkige Mundgefühl.

Der Mittelpunkt des steirischen Traminer liegt in Klöch und gleich in der Nähe findet man Tieschen. Hier ist das Weingut Hopfer. Es ist klein, umfasst eine Fläche von 3 Hektar und ist ein Familienbetrieb. Der Gelbe Traminer des Betriebes steht auf vulkanischem Boden. Die Anlage ist 8 Jahre alt und  umfasst eine Größe von 0,5 ha, bei einer Pflanzdichte von 3500 Stöcken pro Hektar. Nur ca. 1 Kilo Trauben erntet man von jedem Rebstock. Diese werden im Stahltank vergoren und lagern anschließend für 6 Monate auf der Feinhefe.