,

Ploder - Rosenberg gewinnt internationalen Bioweinpreis

Riesen-Auszeichnung für das südoststeirische Weingut Ploder - Rosenberg! Beim internationalen Bioweinpreis 2020, der heuer weltweit zum ersten Mal als virtuelle PAR®-Verkostung stattfand, war das Familienweingut in der Kategorie Weißwein und Naturwein mit dem 2017er Blanca der absolute Spitzenreiter unter den eingereichten Bioweinen aus Österreich. Die traditionell im Holzfass ausgebaute Cuvée aus den PIWI-Reben Souvignier gris und Muscaris erzielte sensationelle 98 Punkte. Gefeiert wird dies unter anderem beim Hoffest am 20. Juni 2020!
,

Neu: Steirische Sauvignon Blanc Trophy

Best of Sauvignon! Bei der jüngst von der Fachredaktion des Falstaff-Magazins durchgeführten großen Sauvignon Blanc Trophy wurden die Weine aus den letzten drei Jahrgängen verkostet und bewertet. Die neu eingeführte Falstaff- „Steirische Sauvignon Blanc Trophy“ wurde in vier Kategorien verliehen. Insgesamt wurden nicht weniger als 250 auf dem Markt verfügbare Weine einer kritischen Prüfung unterzogen.
,

Weinsaison 2020 eröffnet!

Endlich geht es wieder los! Nach dem Motto “Yes, we are open!” laden Weinbaubetriebe und Buschenschänken ab 15. Mai 2020 ein, den fruchtbetonten 2019er Jahrgang zu verkosten. Denn der DAC-Jahrgang ist gefüllt: nach den Gebietsweinen sind mit dem Stichtag 1. Mai auch Orts- und Riedenweine erhältlich. Ab in die steirischen Weinberge und hoch die Gläser 🙂
,

Winzerhaus-Urlaub deluxe

Daham ist’s am Schönsten! Zumindest, wenn man so exklusiv Urlauben kann wie im Winzerhaus vom Weingut Skoff Original! Denn wer auf absolut nichts verzichten möchte und eine Mischung aus intimer Privatsphäre und jeder Menge Herzlichkeit sucht, ist hier in Gamlitz genau richtig. Im neu gestalteten Winzerhaus mit Pool, Panoramaterrasse und Platz für acht Personen fühlen sich nicht nur Familien, sondern auch Freundesrunden wie im (Weingarten)-Paradies. Fazit: Selbst getestet – 100 % empfehlenswert!
,

„Ein Geschenk des Himmels“

Anlässlich der anstehenden Präsentationen des Steirischen Weins am 23. März (Wien) und 25. März 2020 (Graz) plauderten wir mit Weinbaudirektor Werner Luttenberger und bekamen spannende Facts über den neuen Jahrgang 2019, die Zukunft des DAC-Systems und München als Verkostungsoption.
,

160 Jahre Weingut Potzinger: neuer Jubiläumssekt

Das Weingut Potzinger in der Südsteiermark feiert 2020 sein 160-jähriges Bestehen. Und das darf natürlich gewürdigt werden – mit einem Jubiläumssekt der ganz besonderen Art. Der „1860 Brut Methode Traditionelle große Reserve“ wurde nun am 11. Februar 2020 offiziell von Stefan und Heidi Potzinger präsentiert – hergestellt nach traditioneller Flaschengärung und mit nachfolgender 48-monatigen Reifung auf der Feinhefe.

Weitere Einträge

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Da fährt man nach Klöch, begibt sich auf die Spuren des Traminers und was findet man, den Riesling. Zuerst wundert man sich und denkt, dass diese Rebsorte eigentlich nicht so richtig hierher passt. Viel zu warm sei es ja hier und auch das Terroir und all das andere, kommt ihr nicht entgegen. Wenn man dann aber genauer hinsieht, dann ergibt alles einen Sinn.

In einer Höhe von 400 bis 500 m, wachsen die Reben auf kalkhaltigem Quarzsandboden mit Hellglimmer, Mangan und Eisen. Hier erntet man hochwertige Trauben, die durch die großen Unterschiede in der Tages- und Nachttemperatur noch an fruchtigem Ausdruck und Intensität gewinnen. Die Trauben werden per Hand gelesen. Die Vergärung, sowie der Ausbau, erfolgen auf der Hefe im Edelstahltank. In der Nase klar und intensiv. Die reine Frucht in puristischer Form. Konzentrierte Aromen nach schwarzer Ribisel, grünem Apfel, Honigmelone, Stachelbeere, etwas Dill und Zuckererbse. Wunderbar fein und elegant. Am Gaumen viel reife Frucht, die aber nie an Präzision verliert.

Ein großartiger Roter Traminer und ein noch viel besserer Ried Steinbach! Unweit der Pfarrkirche von Straden, an den Hängen des sogenannten Himmelsberges, liegt die Ried Steinbach. Dort stehen, tief verwurzelt in einer steilen Südlage, alte Traminerreben. Der Weingarten umfasst 1,5 ha, der Boden besteht aus leicht kalkhaltigen, feinen Tertiärsedimenten und das alles liegt auf rund 360 m Seehöhe.