,

Jetzt schon an nächstes Jahr denken!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die ruhige Zeit beginnt. Da aber Stillstand ja bekanntlich Rückschritt ist, sollte man als Unternehmer jetzt schon an das kommende Jahr denken und sich über sinnvolle Investitionen bzw. Erneuerungen Gedanken machen. Egal, ob Lagerhalle, Tierstall oder Gebäude für Weinkellereien – seit Jahren vertrauen Landwirte in diesem Zusammenhang auf die maßgeschneiderten Holz-Lösungen von Haas Fertigbau. Das steirische Unternehmen ist damit nicht nur bei Privathäusern einer der führenden Anbieter Österreichs, sondern baut auch jedes landwirtschaftliche Gebäude genau nach den Anforderungen des Kunden.
,

Der Steirische Junker ist da!

Mit dem offiziellen Verkaufsstart am Montag, 25. Oktober 2021 kann man nun endlich mit dem neuen, steirischen Junker anstoßen! Erhältlich ist der beliebte Jungwein bei den 160 Junker-Winzern, in der Gastronomie und im Handel. Der Vorbote des Jahrgangs 2021 präsentiert sich typisch steirisch – Fruchtigkeit und Aromatik sind besonders ausgeprägt.
,

Das war die Riedenwein-Präsentation 2021

Was für ein Abend gestern , am 7. September 2021! Bei der Riedenweinverkostung in der Alten Universität Graz präsentierten endlich wieder die Winzer persönlich ihre Top-Riedenweine und -Serien. Über 50 Weingüter aus den DAC-Gebieten Südsteiermark, Weststeiermark und Vulkanland waren anwesend und kredenzten den rund 350 Besucher/-innen vor ausverkaufter, limitierter Gäste-Kulisse rund 270 feine Tropfen. Man kann sagen: Wahre Schätze aus den Weinkellern!
,

Alles neu im Ratscher Landhaus!

Das Ratscher Landhaus zählt nach seiner jüngsten Erweiterung zu den herausragenden Genuss-Adressen an der Südsteirischen Weinstraße. Mit Stolz können Michaela und Andreas Muster auf ihr neuestes „Werk“ blicken und die Freude der Gäste auf entspannte Stunden unter der Südsteirischen Sonne ist groß. Ein neues, großzügiges Spa inmitten der Weinberge, ein traumhaft schöner Infinitypool, der sich neuerdings in die Landschaft schmiegt und das neue gemütlich-stylische Weingartenrestaurant perfektionieren das familiäre Wein- und Genusshotel in Ratsch an der Weinstraße.
,

Die 5 Wöschmeister stehen fest!

Am 28. Juni 2021 fand am Weingut Wolfgang Maitz in der Südsteiermark die erste Wöschmeisterschaft statt. Initiator Gerhard Retter, Gastgeber René Kollegger und Organisatorin Claudia Genner-Schauer haben es sich zur Aufgabe gemacht, der vermeintlich kleinen Rebsorte Welschriesling eine große Bühne zu geben. Verkostet wurden Weine in den Kategorien „Klassik“, „Riede“, „Nouvelle Wösch“, „Prädikate“ und „Natural/Orange/Amphore“ von einer hochkarätig besetzten Jury, die Sieger sind die Weingüter Pfeifer (St.Anna/Aigen), Krispel (Straden), Uwe Schiefer & Domaines Kilger (Großpetersdorf), Michi Lorenz (Kitzeck) und Kracher (Illmitz).
,

Neueröffnung: APERITIVO an der Weinstraße

Der neue, südsteirische Hotspot „APERITIVO – die italienisch-steirische Pop-up-Bar an der Weinstraße“ hat am 20. Mai offiziell seinen Startschuss. In lässigem Outdoor-Ambiente werden hier beim Winzerhaus vom Weingut Potzinger in Ratsch venezianische Cicchetti, Focaccia, Prosciutto sowie ausschließlich steirischer Sekt, Wein & Co. angeboten. Das italienische Lebensgefühl wird auf besondere Art und Weise zelebriert. Geöffnet hat APERITIVO alle zwei Wochen – jeweils donnerstags, freitags, samstags bei Schönwetter.

Weitere Einträge

Dieser Pet-Nat, eine Cuvée aus Muskateller und Welschriesling, besticht durch seine verführerischen und intensiven Noten nach reifer Zitrone, Grapefruit, Holunderblüte und Minze. Am Gaumen ungemein straff und mineralisch. Feine, erfrischende Perlage unterlegt mit kühlen, steinigen Noten. Dies alles ergänzt von leichten Vanille-Brioche Aromen. Zugänglich, leicht cremig, absolut präzise und voller Frische und Lebensfreude.

Das Beste aus zwei Sauvignon-Welten oder doch ein Naturwein für Einsteiger? Egal, wie man den neuen „Sauvignon Blow“ bezeichnet – uns hat er begeistert. Hinter dem Wein mit dem stürmischen Namen und dem schicken Etikett steckt übrigens das Weingut KTCN. Bei dem Namen, der uns ein bisschen an eine neue Luxus-Handtaschenmarke erinnert, wurden die Anfangsbuchstaben zwei ganz Großer zusammengefügt: Katharina Tinnacher und Christoph Neumeister.

Dieser Wein ist ein Erlebnis. Mit seiner unangreifbaren Eleganz und Leichtigkeit vermag er zu verzaubern und es sei ihm auf Grund seiner Jugendlichkeit auch verziehen, dass er mehr die Rebsorte als das Terroir ausdrückt. Dennoch aber, vernimmt man hier die deutliche Stimme der Steiermark. Es ist eine Interpretation der Rebsorte, die sich, wie sollte es auch anders sein, der Herkunft nicht entziehen kann.